Lehrbetrieb werden, Lehrvertrag

Auflösung des Lehrvertrags

Das Lehrverhältnis ist ein befristetes Arbeitsverhältnis. Es endet zum im Lehrvertrag vereinbarten Zeitpunkt. Um einen Lehrvertrag nach der Probezeit aufzulösen, braucht es wichtige Gründe. Diese gesetzlich festgeschriebenen Gründe sind:

  • die Bildung in der beruflichen Praxis ist ungenügend,
    die gesetzlichen Voraussetzungen werden nicht erfüllt oder die Ausbildungspflicht wird verletzt
  • die / der Lernende erfüllt die erforderlichen Voraussetzungen nicht oder ist gefährdet
  • die Bildung kann nicht oder nur unter wesentlich
    veränderten Verhältnissen zu Ende geführt werden

Die gesetzlichen Grundlagen für die Auflösung eines Lehrvertrags stehen im Obligationenrecht und in der Berufsbildungsverordnung. Auflösungen des Lehrverhältnisses aus anderen Gründen gelten als Vertragsbruch und können Schadenersatzansprüche begründen. 

Die Auflösung eines Lehrverhältnisses ist dem Mittelschul- und Berufsbildungsamt zu melden. Wird der Vertrag im gegenseitigen Einvernehmen aufgelöst, kann das Formular "Lehrvertragsauflösung im gegenseitigen Einvernehmen" verwendet werden.