Qualifikationsverfahren

Restaurationsfachfrau/-mann EFZ PK 37

Zurück zur Übersicht

Kandidaten-Aufgebote
Die Kandidaten-Aufgebote (praktisch, schriftlich, mündlich) für den berufskundlichen Teil, werden den Lernenden im Doppel (für den Berufsbildner) von der Allgemeinen Berufsschule Zürich (ABZ) im berufskundlichen Unterricht ausgehändigt. Repetenten und solche, welche die ABZ nicht besuchen, erhalten die Aufgebote durch die PK 37 zugesandt.
Termin: Mitte April
Änderungen bei den Aufgeboten erfolgen für die betreffenden Lernenden auf die gleiche Weise. Eine jeweils aktualisierte Lernende-Aufgebotsübersicht befindet sich als *.pdf im oberen Bereich. Terminkollisionen (z.B. BMS-Prüfungen, Spitaltermine usw.) müssen unverzüglich der PK 37 gemeldet werden.

Qualifikationsorte und Qualifikationsdaten (praktisch, schriftlich, mündlich)
Siehe *.pdf im oberen Bereich und auf den entsprechenden persönlichen Aufgeboten.

Zutritt zur Prüfung
Die Abschlussprüfung ist nicht öffentlich. Besuchsbewilligungen werden von der Prüfungskommission ausgestellt. Es ist ein schriftlicher Antrag an den Präsidenten der PK 37 zu stellen.

Organisation und Durchführung
Das Qualifikationsverfahren wird durch die Prüfungskommission 37 organisiert und durchgeführt. Die Experten werden durch die Prüfungskommission für 4 Jahre gewählt.
Grundlage für die Qualifikationsbereiche sind die im Bildungsplan formulierten Leit-, Richt-, und Leistungsziele und die Wegleitung für das Qualifikationsverfahren Restaurationsfachfrau/-fachmann.

Krankheit oder Unfall
Nach dem Erhalt des Aufgebotes ist bei Krankheit oder Unfall sofort der Aktuar schriftlich zu benachrichtigen (mit Beilage des Arztzeugnisses).

Hilfsmittel
Nur die im jeweiligen Aufgebot ausdrücklich aufgeführten Hilfsmittel sind zugelassen.

Wegleitung für Kandidaten an kantonalen Abschlussprüfungen
Siehe Link. Missbrauch oder Verstoss gegen die Prüfungsbedingungen hat den Ausschluss von der Prüfung zur Folge.

Noten Auskunft
Es wird keine Auskunft über Noten oder Teilnoten erteilt.
Die Resultate werden den Kandidatinnen und Kandidaten nach Abschluss aller Qualifikationsbereiche mittels Notenausweis schriftlich mitgeteilt.
Auch Experten und Fachbetreuer dürfen keine Angaben über die Noten machen, sie unterstehen der Schweigepflicht

Fähigkeitszeugnis
Die Prüfungskommission stellt für alle Kandidatinnen und Kandidaten den Notenausweis und sofern die Prüfung bestanden ist das Fähigkeitszeugnis aus.

Weitere Informationen zu den Qualifikationsbereichen
siehe *.pdf im oberen Bereich.

Zurück zur Übersicht