Qualifikationsverfahren (LAP)

Die Lehrabschlussprüfung umfasst einen praktischen wie einen theoretischen Teil. Umfang und Inhalt der Prüfung sind in der Bildungsverordnung und im Bildungsplan des jeweiligen Berufs festgehalten. Der Ausbildungsbetrieb und die Berufsfachschule sind verpflichtet, rechtzeitig über die detaillierten Anforderungen der Prüfung zu informieren. Sowohl in der Schule als im Betrieb können Lernende sich darauf vorbereiten. Die Anmeldung für das Qualifikationsverfahren erfolgt durch den Lehrbetrieb.

Wer das Qualifikationsverfahren besteht, erhält je nach Lehre das Eidgenössische Fähigkeitszeugnis (EFZ) oder das Eidgenössische Berufsattest (EBA). 

Die Lehrabschlussprüfung ist für Lernende kostenlos. Die Kosten für Prüfungsmaterial, Werkzeuge und allfällige Prüfungsgebühren übernehmen der kantonale Berufsbildungsfonds und der Kanton.

Die wichtigsten Informationen sind in der Wegleitung zu finden.