Besonderer Bildungsbedarf - Lehrbetriebe

Lehrbetriebe für Jugendliche mit besonderem Bildungsbedarf

Jährlich treten zahlreiche Jugendliche eine Lehrstelle in einer Institution an, die sich auf die Ausbildung von Lernenden mit einer IV-Unterstützung oder mit Unterstützung eines anderen Kostenträgers spezialisiert hat. Diese Institutionen ermöglichen Lernenden, die aufgrund ihrer Beeinträchtigung keine Lehrstelle im regulären Arbeitsmarkt finden, eine Berufslehre und den Eintritt in das Berufsleben.

Die Rahmenbedingungen der betrieblichen Ausbildung können in diesen Betrieben erheblich von denjenigen im regulären Arbeitsmarkt abweichen. In einem internen Projekt erarbeitet das Mittelschul- und Berufsbildungsamt die Grundlagen, damit die spezifischen Verhältnisse in den Institutionen im Bewilligungsverfahren und in der Lehraufsicht angemessen berücksichtigt werden.

Die betroffenen Betriebe wurden im Dezember 2019 über das Projekt vorinformiert. Die Frist zur Stellungnahme ist am 15. Februar 2020 abgelaufen. 

Unterlagen für Lehrbetriebe