Gymnasium 2022

Mit dem Projekt «Gymnasium 2022» bereiten sich die Zürcher Gymnasien auf die Zukunft vor. Im Rahmen des Projekts sollen die Gymnasien ihren Unterricht auf den Lehrplan 21 abstimmen, den MINT-Bereich stärken und neue Fächer einführen.

Der Bildungsrat hat für das Projekt Zielvorgaben in Form von Stossrichtungen festgelegt. Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit dem Schulfeld entwickelt.

Inhalte des Projekts

1. Untergymnasium

  • Einführung einer Rahmenstundentafel mit schulischer Freiheit
  • Erhöhung der MINT-Dotation
  • Abstimmung der Lehrpläne auf den Lehrplan 21
  • Einführung der Fächer «Informatik» und «Religionen, Kulturen, Ethik» wird angestrebt
  • Ermöglichung eines immersiven Angebots für alle Schulen wird geprüft

2. Obergymnasium

  • «Informatik» wird eingeführt (Mindestdotation wird im Projekt erarbeitet)
  • Abstimmung der Lehrpläne auf den Lehrplan 21 und das Untergymnasium
  • Einführung des Schwerpunktfachs «Philosophie/Pädagogik/Psychologie» wird angestrebt
  • Ausweitung der Jahrespromotion auf das zweitletzte Jahr wird angestrebt