Ebene «Personen»

Qualitätsentwicklungsmodell Schulen Sekundarstufe II

Individualfeedback

Die Lehrperson hat als Gestalter/in und Akteur/in einen grossen Einfluss auf die Unterrichtsqualität. Daneben ist die Qualitätssicherung und -entwicklung des Schulunterrichts eine Führungsaufgabe der Schulleitung. Für die Reflexion ihrer Arbeit holen die Lehrpersonen und die Schulleitungsmitglieder regelmässig und systematisch Rückmeldungen von Lernenden, Eltern, anderen Lehrpersonen und/oder der Schulleitung ein. Diese Feedbacks erlauben die Stärken und Schwächen zu identifizieren und Aussagen zur Wirkung des eigenen Handelns zu erhalten sowie Massnahmen daraus abzuleiten.

Mitarbeiterbeurteilung

Regelmässige Mitarbeiterbeurteilungen dienen der persönlichen Information jeder Person über ihren aktuellen Leistungsstand, der Verbesserung der Leistung für die Schule sowie der Information der Schulleitung im Rahmen der Qualitätsbeurteilung der Schule (siehe Rahmenbedingungen für die Mitarbeiterbeurteilung von Lehrpersonen an Mittel- und Berufsschulen, 6. Dezember 2002).

Materialien und "good practice"

Folgende Dokumente dienen im Sinne einer „good practice“ der Unterstützung bei der Weiterentwicklung der Elemente auf Ebene Lehrpersonen und Schulleitung. Möchten Sie ihre Methode als gelingendes Beispiel zur Verfügung stellen? Teilen Sie dies uns mit. Gerne führen wir Ihr „good practice“-Beispiel unter dieser Rubrik auf (als Dokument oder Link).