BILI? Challenge accepted!

Zurück zur Übersicht

Jubiläumsveranstaltung «20 Jahre bilingualer Unterricht (bili)

28. November 2019, 9.00 - 17.00 Uhr, Pädagogische Hochschule Zürich

Der zweisprachige (bilinguale) Unterricht wurde erstmals 1999 als Projekt an einzelnen Berufsfachschulen erprobt. Heute, 20 Jahre später, bieten 18 Berufsfachschulen im Kanton Zürich in etwa 30 Berufen bilingualen Unterricht in der Kombination Englisch/Deutsch an. Dabei wird ein bestehendes Schulfach teilweise auf Englisch unterrichtet, z.B. Allgemeinbildung oder Berufskunde. Das Fachvokabular wird in zwei Sprachen erarbeitet und die mündlichen Kompetenzen der Lernenden werden gestärkt. Für viele Jugendliche ist dies die einzige Möglichkeit, ihre in der Volksschule erworbenen Sprachkenntnisse weiter zu pflegen. Die Vertrautheit mit wenigstens einer Fremdsprache ist ein grosser Vorteil für die spätere Berufslaufbahn und für die Weiterbildung auf Stufe Berufsmaturität oder Höhere Fachschule. Wir möchten mit Ihnen über die Entwicklung des bilingualen Unterrichts in der Berufsbildung diskutieren und nach Wegen suchen, «bili» nicht nur in der Schule sondern auch im Betrieb zu pflegen.  

Programm

  
Eröffnung und Rückblick 1999-2019Dr. Silvia Steiner, Regierungsrätin und Bildungsdirektorin
Bili-Schulen stellen sich vorJugendliche und Lehrpersonen geben Einblicke in ihren Alltag
Podiumsgespräch Vertreter der Berufsfachschulen, der Betriebe und der Wirtschaft diskutieren über den Mehrwert des zweisprachigen Unterrichts 
DenkwerkstattAlle Teilnehmenden diskutieren in Gruppen über Perspektiven und Stolpersteine des zweisprachigen Unterrichts in der Berufsbildung 
Perspektiven bili 2030Dr. Markus Zwyssig, Abteilungsleiter Berufsfachschulen und Weiterbildung, Mittelschul- und Berufsbildungsamt 

Hier finden Sie das detailierte Programm der Veranstaltung

Anmeldung

   

Zurück zur Übersicht