Unsere Geschichte

Geschichte des Mittelschul- und Berufsbildungsamtes und der Mittelschul- und Berufsbildung im Kanton Zürich

Lehrbrief
Lehrbrief des Korbmachers Alfred Bosshard, Wila 1908 (Abbildung aus dem Zürcher Taschenbuch 2014)

Das heutige Mittelschul- und Berufsbildungsamt existiert seit 1998. Damals wurden die verschiedenen Ämter und Abteilungen der Bildungs- und Volkswirtschaftsdirektion, die bisher für die Berufsbildung, die Mittelschulbildung, die beruflichen Weiterbildung und die Hauswirtschaft zuständig waren, zu einem einzigen Amt zusammengefasst. Ziel dieser Zusammenlegung war es, die Zuständigkeiten für die Sekundarstufe II zu bündeln, um eine optimale Betrachtung dieser Stufe zu gewährleisten. Dieser Schritt bedeutete eine wichtige Wende in der Geschichte der Zürcher Bildungspolitik.

Der Historiker Meinrad Suter, Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Staatsarchiv des Kantons Zürich, hat die Geschichte der Berufsbildung und der Mittelschulbildung seit dem Untergang der Alten Eidgenossenschaft im Jahr 1798 bis zur Gegenwart aufgearbeitet. Die 167 Seiten umfassende Publikation mit dem
Titel «Von der Zunft und vom Hohen Schulkonvent zum Mittelschul- und Berufsbildungsamt» ist kostenlos beim Mittelschul- und Berufsbildungsamt erhältlich und auch als PDF greifbar.